Möbel Pfister
140-Jähriges Jubiläum

Die Wurzeln von Möbel Pfister reichen zurück bis 1882. Foto: Möbel Pfister

Die Möbel Pfister AG mit Sitz im Schweizer Suhr feiert in diesen Tagen ihr 140-jähriges Jubiläum. 1882 begann das Unternehmen als Einmannbetrieb in Basel, heute beschäftigt Pfister 1.550 Mitarbeitende. Damit ist Möbel Pfister nach eigenen Angaben Marktführer im schweizerischen Einrichtungsfachhandel.

Wie das Unternehmen mitteilt, ist Möbel Pfister mit 18 Filialen in allen Landesteilen der Schweiz präsent und gehört mit 40.000 Produkten zu den größten Online-Anbietern im Schweizer Einrichtungsmarkt. Die Möbel Pfister AG verfolgt nach eigenen Angaben eine Omni-Channel-Strategie und entwickelt fortlaufend neue digitale Tools, um das Einkaufserlebnis weiter zu optimieren.

Gegründet wurde das Unternehmen 1882 von Johann Jakob Pfister in Basel. Nach seinem Tod übernahm 1916 zunächst seine Frau Margaretha, danach der gemeinsame Sohn Fritz die Unternehmensleitung. Von ihm stammte die Idee, die Möbel nicht mehr nur als Einzelstücke, sondern als Einrichtung und Wohnraum zu zeigen. Aus dem kleinen Geschäft an der Rheingasse wurde so ein landesweit tätiges Einrichtungsunternehmen.

Neu können in 5 Küchenstudios in der Deutsch- und Westschweiz auch Küchen bei Pfister gekauft werden. Und in der erst im November 2021 eröffneten Filiale in Affoltern am Albis gibt es sogar ein Pfister-Restaurant. Seit Ende Januar 2020 gehört die Möbel Pfister AG zur XXXLutz-Gruppe.


zum Seitenanfang

zurück