„Möbel Made in Germany“
Küchen und Bäder der Baumann Group zertifiziert

„‚Made in Germany‘ hat bei uns Tradition“, so Matthias Berens, Geschäftsführer der Baumann Group. Foto: Baumann Group

Wer sich künftig für Küchen und Bäder von Bauformat, Burger und Badea interessiert, bekommt es schwarz auf weiß: Hier handelt es sich um „Möbel Made in Germany“. Die Kollektionen aller drei Marken wurden zum 1. Juli 2021 mit dem Gütesiegel zertifiziert, das der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) im vergangenen Jahr zusammen mit dem Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung (RAL) und unterstützt durch die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) ins Leben gerufen hat.

Mit dem Zertifikat „Möbel Made in Germany“ macht das Familienunternehmen nach eigenen Angaben seinen Kunden nicht nur ein wichtiges Qualitätsversprechen. Dazu Matthias Berens, Geschäftsführer der Baumann Group: „‚Made in Germany‘ hat bei uns Tradition. Alles begann 1917 mit einer kleinen Tischlerei bei Magdeburg und 1929 in Löhne. Bis heute produzieren wir einzig und allein an unseren beiden Standorten in Löhne und Burg. Unsere Partner wissen das, weil es Teil unserer Geschichte ist, die wir als kitchen family mit Leben füllen. Aber nun können auch alle Möbelkäufer sofort erkennen, wofür wir stehen. Für den Handel ist das ein Riesenvorteil und wir freuen uns über die Unterstützung durch die Verbände und RAL.“

Seit dem 1. August 2020 findet man das Gütesiegel im Handel. Verbrauchern Orientierung zu geben beim Möbelkauf war eines der erklärten Ziele der Initiatoren. Denn „Made in Germany“ genießt besonderes Vertrauen und hat einen hohen Stellenwert bei allen, die sich neu und qualitativ hochwertig einrichten wollen. Die Bereitschaft hierzu war, befeuert durch die Corona- Pandemie, im vergangenen Jahr noch einmal gestiegen.


zum Seitenanfang

zurück