Geschäftsjahr 2021 von Häcker Küchen
Zweistelliges Umsatzplus

Foto: Häcker Küchen

Häcker Küchen hat seine langjährig positive Geschäftsentwicklung weiter fortgesetzt und 2021 einen Gesamtumsatz von 727 Mio. Euro (Vorjahr 646 Mio. Euro, plus 12,5%) erwirtschaftet. Der Exportanteil ist mit 38,7 % wieder leicht gestiegen.

„Gedämpft wird dieses gute Ergebnis jedoch durch die im Moment höchste Inflationsrate seit knapp 30 Jahren. Wir müssen hier die Kosten in der Materialbeschaffung und die Energiepreise besonders im Blick haben, um weiterhin wirtschaftlich erfolgreich
zu sein“, so Markus Sander Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Controlling.

Die hohen Anforderungen an maximale Varianz im Produkt hat Häcker Küchen auch durch den Kapazitätsaufbau im Venner Produktionswerk bedient. Modernste Produktionsanlagen sowie eigene Lackiersysteme für 190 RAL Farben haben die Verfügbarkeit individueller Küchen erhöht. Dabei hat die allgemeine Versorgungsthematik auch Häcker durch das Jahr 2021 begleitet. Der herausfordernden Lage auf dem Beschaffungsmarkt wurde soweit wie möglich durch ein vorausschauendes Handeln und der Sicherung der Lieferketten begegnet. Trotz einer angespannten Situation in allen Beschaffungssektoren sind die Lieferzeiten für Häcker Küchen und Blaupunkt Geräte nach Unternehmensangaben auf einem guten Niveau.


zum Seitenanfang

zurück