Blanc & Fischer Familienholding
Umbau der Geschäftsführung

Dr. Karlheinz Hörsting wird neuer CEO von E.G.O. In dieser Funktion bleibt er Teil der Holding-Geschäftsführung.

Die Blanc & Fischer Familienholding strukturiert die Geschäftsführungen des Konzerns und der größten Unternehmensgruppe E.G.O. neu: Mit Wirkung zum 1. August wird der bisherige Chief Operating Officer (COO) der Blanc & Fischer Familienholding, Dr. Karlheinz Hörsting, Chief Executive Officer (CEO) von E.G.O. Er löst damit Dirk Schallock ab, der das Unternehmen in beiderseitigem Einvernehmen nach vier Jahren verlässt. „Herr Schallock hat in seiner Zeit an der Spitze der E.G.O. viel bewegt, den Umsatz deutlich gesteigert und die Unternehmensgruppe mit dem Aufbau der Business Units sehr gut auf die Bedürfnisse der Märkte ausgerichtet. Für seine sehr engagierte Arbeit danke ich ihm im Namen der Blanc & Fischer Familienholding und unserer Gesellschafter und wünsche ihm viel Glück und Erfolg für seine weitere berufliche Laufbahn“, sagt Bernd Eckl, CEO der Blanc & Fischer Familienholding.

Aufwertung der Unternehmensgruppen

Dr. Hörsting bleibt auch in seiner neuen Funktion bei E.G.O. Teil der Konzern-Geschäftsführung. Parallel dazu rückt Frank Gfrörer als CEO der Blanco-Gruppe ebenfalls in die Geschäftsführung der Holding auf, die damit künftig aus dem CEO der Blanc & Fischer Familienholding Bernd Eckl, dem Chief Financial Officer (CFO) Benno Rudolf und Dr. Karlheinz Hörsting und Frank Gfrörer besteht. Damit werden die beiden größten Unternehmensgruppen auch ihrer Bedeutung entsprechend aufgewertet.
In der Geschäftsführung der E.G.O. wird Dr. Hörsting als CEO weiterhin von dem Chief Operating Officer (COO) Thomas Kohlbauer unterstützt, der für die Ressorts Produktion und Supply Chain verantwortlich ist. An der Spitze von Blanco stehen unverändert neben CEO Frank Gfrörer der CFO Rüdiger Böhle und Andreas Ostermann von Roth als COO.

„Wir versprechen uns von dieser neuen Struktur der Geschäftsführung, dass die einzelnen Gesellschaften der Blanc & Fischer Familienholding näher zusammenrücken und wir so künftig noch besser als in der Vergangenheit Chancen nutzen und gemeinsame Themen und Projekte schneller und noch konsequenter voranbringen können“, kommentierte CEO Eckl die Veränderungen. „Wir leben in extrem turbulenten Zeiten. Durch Pandemie und Ukraine-Krieg haben wir es aktuell mit einem in den vergangenen Jahrzehnten ungekannten Maß an Unsicherheit und sehr schnellen, weitreichenden Wechseln der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu tun. Deshalb müssen wir unseren Konzern so aufstellen, dass wir auf solche Herausforderungen möglichst agil und konsequent reagieren können.“ Das erfordere eine intensive Abstimmung zwischen den Unternehmensgruppen der Blanc & Fischer Familienholding. Mit der neuen Struktur der Geschäftsführung schaffe die Blanc & Fischer Familienholding die Voraussetzungen, damit dies noch besser gelingt.

Frank Gfrörer wird als CEO von Blanco neu in die Holding-Geschäftsführung berufen. Fotos: Blanc & Fischer Familienholding

zum Seitenanfang

zurück