Beckermann Küchen
Als klimaneutraler Möbelhersteller ausgezeichnet

Das RAL Gütezeichen „Möbelherstellung Klimaneutral“ von Beckermann Küchen. Grafik: DGM

Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) hat dem niedersächsischen Unternehmen Beckermann Küchen das RAL-Gütezeichen für klimaneutrale Möbelherstellung verliehen. Dafür musste der Hersteller aus Cappeln im Landkreis Cloppenburg seine CO2-Emissionen vollständig bilanzieren und durch den Kauf hochwertiger Klimaschutzzertifikate ablösen.

Laut Berechnung der CO2-Bilanz für das Jahr 2021 emittiert das 1896 gegründete Traditionsunternehmen Beckermann Küchen derzeit knapp 2.042 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Diesen Carbon Footprint (CO2-Fußabdruck) möchte der Hersteller von Küchen sowie weiteren Möbeln für den Wohnbereich, den Hauswirtschaftsraum und das Homeoffice fortan stetig verkleinern, indem vermeidbare Emissionen weiter identifiziert und schließlich so weit wie möglich reduziert werden. Ungeachtet der angestrebten CO2-Einsparmaßnahmen hat der Hersteller jetzt bereits 4.084 Klimaschutzzertifikate erworben und sich damit bilanziell für zwei Jahre klimaneutral gestellt. Jedes Zertifikat neutralisiert eine Tonne CO2 und kommt einer Klimaschutzinitiative beispielsweise im Bereich Aufforstung, erneuerbare Energien oder Trinkwasseraufbereitung an unterschiedlichen Projektstandorten auf der Welt zugute. Die Projekte dienen sowohl der Infrastruktur vor Ort als auch der globalen CO2-Bilanz und damit als Unterstützung zum Erreichen des 1,5-Grad-Ziels der Vereinten Nationen (UN).

„Wir sind froh und dankbar, dass sich Beckermann Küchen dem Klimapakt für die Möbelindustrie angeschlossen und gleich die größtmögliche Verantwortung für den Klimaschutz übernommen hat – nämlich die Bilanzierung, Reduzierung und Neutralisierung von CO2-Emissionen“, sagt DGM-Geschäftsführer Jochen Winning. Mit jedem weiteren Möbelhersteller wachse der Beitrag, den die deutsche Möbelindustrie zum Erreichen wichtiger Klimaziele der UN, der Europäischen Union und der Bundesregierung leiste.

Anfang 2016 hatte die DGM den Klimapakt für die Möbelindustrie als Brancheninitiative gegründet. Darauf aufbauend wurden bis Anfang 2022 die zwei offiziell anerkannten RAL Gütezeichen „Möbelherstellung Klimaneutral“ und „Möbel Klimaneutral“ entwickelt. „Es sind die ersten Gütezeichen für den Klimaschutz im Qualitätssicherungssystem von RAL überhaupt, wodurch die Möbelbranche ihre führende Rolle bei diesem wichtigen Thema weiter unterstreichen konnte“, so Winning. Mit den RAL Gütezeichen erfahre jeder klimabewusste Hersteller eine angemessene Würdigung seines Engagements für den Klimaschutz und erhalte ein weiteres bedeutsames Verkaufsargument im Möbelhandel neben dem „Goldenen M“ für geprüfte Möbelqualität.


zum Seitenanfang

zurück