Trendfairs
Mehr Informationen zu kuechenherbst.online

Foto: Trendfairs

Am Montag, den 27. Juli, hat Trendfairs die Plattform kuechenherbst.online als Ersatz für die aufgrund der Corona-Pandemie abgesagte area30 angekündigt. Nun hat Michael Rambach (Foto), Gründer und Gesellschafter der Trendfairs GmbH, im Rahmen einer Online-Veranstaltung mehr Details bekannt gegeben.

Demnach haben Besucher des am 19. September an den Start gehenden Portals nach der Registrierung die Möglichkeit, über eine Landkarte oder das Ausstellungsverzeichnis zu den beteiligten Unternehmen zu gelangen. Durch einen Klick erfahren sie dann alle Neuheiten. Die Hersteller entscheiden dabei individuell, wie sie sich präsentieren wollen.

Das erst vor Kurzem den potentiellen Ausstellern präsentierte Konzept kommt laut Rambach gut an. Das lässt sich auch an den Beteiligungen ablesen. So ist Nobilia ebenso dabei wie die house4kitchen-Aussteller Schüller, Franke, Gaggenau und Neff. Auch die Aussteller des Kitchen Center Löhne – Electrolux, Impuls Küchen und Sachsenküchen – werden sich geschlossen präsentieren. Ebenso wie Rational, Bauknecht oder Pelipal. Darüber hinaus ist Rambach zuversichtlich, dass nahezu alle Aussteller der physischen area30 auch auf kuechenherbst.online präsent sein werden.

Die News der Hersteller können dabei auf kuechenherbst.online auch über Live-Streams präsentiert werden – knapp 40 seien bereits gebucht.

Trendfairs will auf die Online-Veranstaltung in den kommenden Wochen verstärkt über Newsletter-Mailings und Social Media-Aktivitäten aufmerksam machen.


zum Seitenanfang

zurück