LifeCare
KüchenInnovationen des Jahres ausgezeichnet

Die Gewinner der Auszeichnung „KüchenInnovation des Jahres 2020“. Foto: LifeCare

Die Auszeichnung „KüchenInnovation des Jahres“ ging in diesem Jahr an 28 Produkte rund um die Küche. Sie wurde vorgestern am 8. Februar im Rahmen der Ambiente von der Initiative LifeCare verliehen.

Von allen Preisträgern erhielten die Top Ten, die in ihren Kategorien die beste Gesamtbewertung erzielten und damit als „Best of the Best“ gelten, den „Golden Award“. Darunter sind beispielsweise der Kochfeldabzug „NicolaTesla Libra“ von Elica in der Kategorie Elektrogroßgeräte und das Red Spirit Kochmesser „Ajax“ von Fried. Dick in der Kategorie Küchengeräte.

Der neue Vorsitzende der Initiative LifeCare, Stephan O. Hansch, stellte in seinem Grußwort die Bedeutung schrittweiser Innovation in den Fokus: „Innovationen der kleinen Schritte überfordern den Verbraucher nicht und bieten gerade so viel Neues, dass der Kunde nicht verunsichert wird. Es reicht nicht, eine Erfindung zu haben, sie muss auch wirtschaftlich und verwertbar sein. Das gelingt, wenn man den Verbrauchern genau zuhört. Sie stehen als Verwender im Mittelpunkt – so wie bei unserem Wettbewerb.

Konsumenten entscheiden

Der Bewertungsprozess findet in zwei Stufen statt: In der ersten Phase nominiert eine Expertenjury vielversprechende Produkte, aus denen Verbraucher ihre Favoriten auswählen. Dadurch gilt die Auszeichnung mit der „KüchenInnovation des Jahres“ als authentisch und glaubwürdig.

Alle drei Jahre wird außerdem eine Lieblingsmarke gekürt. Damit werden Unternehmen ausgezeichnet, die sich durch hohe Verbraucherorientierung und konsequente Markenführung verdient gemacht haben. Das Signet „Lieblingsmarke 2018-2020“ in Gold ging u. a. an Alno, Beckermann und Villeroy & Boch.

Kochen liegt im Trend

Im Rahmen einer Befragung durch K&A BrandResearch wurden 1.500 Personen zu dem Einfluss aktueller Gesellschaftstrends auf die Küche und Küchenausstattung befragt. Das Ergebnis zeigt, dass das Kochen im eigenen Zuhause wieder mehr im Trend liegt. Rund drei Viertel der Befragten (74%) wollen häufiger selbst kochen. 2019 wollten dies nur 59%. Bei 25- bis 39-Jährigen ist neben der Funktionalität ihrer Küchenausstattung auch das Design wichtig. Dabei spielt sicherlich eine Rolle, dass über ein Viertel die Küche als Kulisse für Social Media inszeniert.

Preis für Professionelle

Ergänzend zur privaten Küchenausstattung wurde die HoReCa-Auszeichnung für die Kategorie Gastronomie- und Großküchenausstattung aufgenommen. Hier entschieden Küchenchefs den Preisträger. Die Wahl fiel auf den „Two-Level-Washer“ von Hobart.


zum Seitenanfang

zurück