Häfele – Produkte & Konzepte
Digitale Vernetzung moderner Wohnwelten

Häfele will auch 2019 die Zukunft des digitalen Wohnens gestalten. Foto: Häfele

Mit digitaler Vernetzung, innovativer Möbeltechnik und ganzheitlichen Lösungen will Häfele bei der interzum seinen Anspruch „Weiter denken.“ erlebbar machen. Wie leicht die smarte Welt von Möbelindustrie und Handwerk mit seinem Sortiment realisierbar ist, werde dabei sichtbar, verspricht Häfele.

„Smart furniture meets smart home“– dies gelingt jetzt mit der Häfele „Connect“ Technologie im Handumdrehen. Dazu wird es nach Angabe des Unternehmens wieder ein großes Festival der Innovationen geben, unter anderem in vernetzten Micro-Apartments und in einer Küche mit smart gesteuerter Beleuchtung. Beim täglichen „Digital Breakfast“ um 9.30 Uhr wird es zudem um relevante Themen zur Zukunft der Möbelbranche gehen.

Internationaler Marktplatz

Der Häfele Messestand mit 1.400 Quadratmeter Standfläche ist wieder ein Marktplatz für den internationalen kreativen Gedanken- und Ideenaustausch, so das Unternehmen. Der Besuch für Möbel- und Küchenhersteller lohne sich ebenso wie fürs Handwerk, für Architekten, Planer und Objektspezialisten.
Zu den Produkt-Highlights auf der diesjährigen interzum gehört unter anderem die fünfte Generation des „Loox“ LED-Leuchtensortiments. Es bietet laut Häfele neue Möglichkeiten zur digitalen Vernetzung über die „Connect App“ inklusive der Verbindung zu Dritt­systemen. Weiter werden die Designer-Leuchten von Nimbus, dem neuen Mitglied in der Häfele Familie, zu sehen sein sowie eine aufsehenerregende Neuheit im „Free“-Klap­pen­sortiment mit kompakter Bauweise und innerer Stärke.

Werkzeugloser Aufbau

Auch die Möbelverbinder Häfele „Ixconnect“ für den werkzeuglosen Aufbau ganzer Möbelkorpusse zählen zu den Höhepunkten der Ausstellung, genauso wie das erweiterte Schubkastenprogramm „Matrix“ und das Schrankausstattungssystem „DressCode“ in einer Formensprache und aus einem Guss. Ebenfalls auf der interzum zu sehen sind das Sockelverstellsystem „Axilo“, der verlängerte Arm zur Korpus-Nivellierung, die „Officys“ Tischgestelle in der Trendfarbe graphitschwarz sowie innovative Caravan-Beschläge. leo

Galerie


zum Seitenanfang

zurück