Grohe
Weiht Labor am Standort Hemer ein

Einweihungsakt des Grohe Entwicklungslabors in Hemer (v.l.): Markus Ebner-Maibaum, Werksleiter, Torsten Meier, Vice President Research & Development, Thomas Fuhr, Executive Director Operations. Foto: Grohe

Grohe hat jetzt den Erweiterungsbau seines Entwicklungslabors am Standort Hemer offiziell eingeweiht. Mit einer Investitionsumme von 1,1 Mio. Euro bündelt Grohe nach eigenen Angaben alle zuvor dezentralen Tätigkeiten des Entwicklungslabors in Hemer und ermöglicht so eine noch engere Verzahnung innerhalb der Zentralbereiche von Forschung und Entwicklung. Während der vergangenen Monate wurde die Laborfläche um 590 qm auf 1.510 qm erweitert, um die benötigte Infrastruktur für effizientere Entwicklungsprozesse und neue Prüfverfahren zu schaffen.

„In Hemer entwickelte Produkte und Innovationen stehen für Technologie und Qualität ‚Made in Germany‘. Mit der Laborerweiterung werden wir noch dynamischer und können verstärkt außerhalb traditioneller Produktkategorien denken. Das unterstützt uns auch in der Erschließung neuer Marktsegmente, wie ‚Sense Guard‘ als Beispiel der Digitalisierung von Wasser zeigt. Die Laborerweiterung stärkt nicht nur unseren Standort in Hemer insgesamt, sondern insbesondere auch unsere Attraktivität als Arbeitgeber in der Region,“ hält Thomas Fuhr, Executive Director Operations der Grohe AG, fest.


zum Seitenanfang

zurück