Grohe CEO Thomas Fuhr
Für Nachhaltigkeitsengagement geehrt

Grohe CEO Thomas Fuhr und Dr. Monika Griefahn, Senior Advisor Sustainability der Costa Group, auf der Bühne bei der B.A.U.M. Preisverleihung. Foto: Grohe

Das Unternehmensnetzwerk B.A.U.M. hat Thomas Fuhr, CEO der Grohe AG, in Hamburg mit dem Umwelt- und Nachhaltigkeitspreis 2019 in der Kategorie „Großunternehmen“ ausgezeichnet. Unter seiner Verantwortung habe sich Grohe, eine der führenden globalen Marken für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen, zu einer der nachhaltigsten Marken in der Sanitärbranche entwickelt. Exklusiv kündigte Thomas Fuhr an: Bis 2020 soll die gesamte Produktion der weltweit fünf Produktionsstätten vollkommen CO2-neutral werden.

Mit dem Preis werden seit 1993 Persönlichkeiten geehrt, die sich im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes durch langjähriges herausragendes Engagement und beispielhafte Initiative um Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung verdient gemacht haben.

 „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, die ich stellvertretend für alle Kolleginnen und Kollegen von Grohe entgegennehmen möchte“, sagt Fuhr. „Meine und die Mission von Grohe ist es, wasser- und energiesparende intelligente Technologien zu entwickeln – ohne auf den Genuss von Wasser verzichten zu müssen. Denn jeder Tropfen zählt. Von der Leidenschaft, Wasser zu sparen, leitet sich unsere Kompetenz ab, andere Ressourcen zu schonen. Daher legen wir großen Wert auf Energieeffizienz, Reduktion von CO2 und Abfallvermeidung entlang der gesamten Wertschöpfungskette.“


zum Seitenanfang

zurück