Egger
Erhält weiteres Zertifikat

Foto: Egger Gruppe

Die Egger Gruppe hat das ISO 38200 Zertifikat erhalten. Mit der ISO 38200 hat die Internationale Organisation für Normung (ISO) einen weiteren international anerkannten und weltweit gültigen Standard geschaffen. Dieser regelt die Weitergabe von Informationen entlang der gesamten Produktkette von Holz und Holzprodukten. So wird die Rückverfolgbarkeit des Holzes oder holzbasierter Produkte transparenter, und der Nachweis der Herkunft und Legalität durch eine lückenlose Überwachung der Lieferkette garantiert. Neben allgemeinen Aspekten für die Kontrolle und Inspektion werden durch die Norm auch soziale Kriterien, Umweltkriterien und Anforderungen zur Sorgfaltspflichtregelung (DDS) kategorisiert.

Der neue ISO 38200 Standard hilft Egger auch bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (UN Sustainable Development Goals) und ermöglicht es Egger nach eigenen Angaben ebenso, seine Nachhaltigkeitsindikatoren noch umfassender und detaillierter darzustellen. „Vorausschauendes, auch auf zukünftige Generationen ausgerichtetes Handeln liegt der ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit zugrunde und ist bei uns seit jeher gelebte Praxis. Mit der gruppenweiten Implementierung des ISO 38200 Standards setzen wir einen weiteren, über die Erfüllung aller gesetzlichen Anforderungen hinaus maßgeblichen Schritt zur Förderung nachhaltiger Forstwirtschaft“, betont Walter Schiegl, in der Egger Gruppenleitung verantwortlich für Technik, Produktion und Einkauf.


zum Seitenanfang

zurück