Deutsche Küchenmöbelindustrie
Erlebt schwachen April

Foto: Archiv

Der April 2017 hat der deutschen Küchenmöbelindstrie ein dickes Minus von 21,49% gegenüber dem Vorjahresmonat beschert, wie der Verband der Deutschen Küchenmöbelindustrie (VdDK) mitteilt. Allerdings gibt es dafür auch Gründe: Zum einen war der April 2016 sehr stark, zum anderen hatte er drei Arbeitstage mehr als in diesem Jahr.

Besonders im Inland gingen die Umsätze im April 2017 zurück (-23,02%). Aber auch die Verkaufszahlen im Ausland sanken um 18,96%. Kumuliert über die ersten vier Monate des Jahres erzielte die deutsche Küchenmöbelindustrie ein Umsatzminus in Höhe von 3,22%, wobei der Inlandsumsatz 5,27% im Minus war, während der Umsatz im Ausland etwa auf Vorjahresniveau lag (+0,24%).

zum Seitenanfang

zurück