Bega-Gruppe
Sichert Zusammenarbeit mit Black Red White SA

V. l. n. r.: Krzysztof Szlaga, Vizepräsident Black Red White SA (BRW SA); Dariusz Formela, Präsident BRW SA; Dieter und Thorsten Hilpert, beide Inhaber der Bega-Gruppe; Rüdiger Schliekmann, Generalbevollmächtigter der Bega-Gruppe. Foto: Bega-Gruppe

Die Bega-Gruppe hat mit dem polnischen Möbelhersteller Black Red White SA einen neuen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Black Red White SA ist mit 8.500 Mitarbeitern und einem Umsatz von umgerechnet rund 415 Mio. Euro einer der größen Möbelproduzenten und zugleich mit 13 Einrichtungshäusern und fast 700

Verkaufsstellen einer der größten Möbeleinzelhändler Polens. Die Bega-Gruppe hat im vergangenen Jahr Möbel im Wert von mehr als 70 Mio. Euro von der Black Red White Gruppe bezogen.

Beide Firmen arbeiten auf Basis eines Kooperationsvertrages seit zwölf Jahren zusammen. Dieser Vertrag gewährt der Bega-Gruppe – die der größte Exportkunde der Black Red White SA ist – die exklusiven Vermarktungsrechte von deren Produkten in Westeuropa. Der bestehende Kooperationsvertrag läuft in diesem Jahr aus. Gestern, am 29. Januar, haben die beiden Partner einen neuen Kooperationsvertrag abgeschlossen, der die bestehenden Vereinbarungen um fünf Jahre verlängert.

Nach eigenen Angaben ist die Bega-Gruppe der größte Anbieter von zerlegten Möbeln für die Bereiche SB und Junges Wohnen in Deutschland.


zum Seitenanfang

zurück